Montag, 24. April 2017

Die zwei Leben der Florence Grace von Tracy Rees




Die zwei Leben der Florence Grace 
Von Tracy Rees
464 Seiten
Vielen Dank dem List Verlag und Vorablesen.de für das Rezensionsexemplar!!! 

Eine sehr schöne und eindrückliche Geschichte mit einer sehr starken und mutigen Protagonistin,  die sich trotz Etiketten,  Vorschriften und verbiegen,  sich nicht entmutigen lässt und sich selbst treu bleibt. 


Die Geschichte zeigt auf sehr einnehmende Art, der große Kontrast zwischen das einfache Leben auf dem Land in Cornwall und der reiche,  wohlhabende Milieu der großen londoner Stadt im 19. Jahrhundert. Die Stellung der Frauen wird extrem gut dargestellt.  Was von Ihnen erwartet wird, wie sie sich zu verhalten haben, wieviel Eigenständigkeit und Eigensinn sie haben dürfen, je nach Stand, Bildung und Lebensumfeld.


Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sowohl Umsetzung,  Schreibstil und Tempo.  Ich wurde durchweg gut unterhalten und hatte gleichzeitig das Gefühl etwas über die Zeit und die Erwartungen an den Frauen zu lernen und mitzunehmen.  


Florence gefiel mir als Protagonistin extrem gut, da sie sehr stark war und für ihre Zeit, viel Mut,  Sturrheit,  Ehrgeiz und Eigensinn gezeigt hat, und ihrem Herzen stets gefolgt ist. 


Eine Geschichte und eine Autorin, die mich komplett überzeugen konnte und ich mich mit großer Ungeduld auf weitere Bücher von ihr freue.


Note: 4/5

Montag, 17. April 2017

Der Sommer, an dem der Sommer begann von Julie Cohen


Der Sommer,  an dem der Sommer begann 
Von Julie Cohen
432 Seiten 
Vielen Dank dem Diana Verlag und Randomhouse für das Rezensionsexemplar!!! 

Drei Frauen, Tochter,  Mutter und Schwiegermutter,  haben nach Jahren den Tod des Vaters/ Ehemannes, Sohnes noch nicht überwunden.  Obwohl alle drei zusammen leben, trauert jede einzelne alleine, umgeben von ihren eigenen alltäglichen Sorgen und Probleme.  


Drei Protagonistinnen, dreier Generationen mit ihren sehr unterschiedlichen Lebenserfahrungen und Lebensphasen, versuchen auf ihre ganz persönliche Art, den männlichen Verlust in der Familie zu verarbeiten und zu kompensieren.  


Die Probleme und Sorgen der drei sind sehr alltagsnah und authentisch und obwohl sie alle drei sehr unterschiedlich sind und andere Nöten sie beschäftigen,  konnte ich mich extrem gut in jede  einzelne von Ihnen reinfühlen und mich auch selbst wieder finden. 


Der Schreibstil der Autorin ist wie mir schon von ihren anderen Büchern bekannt und gefällt mir jedes mal auf Anhieb sehr gut. Es ist sehr feinfühlig geschrieben und berührt mich jedes Mal aufs Neue. 


Dieses Buch kommt mir von der Geschichte her am alltäglichsten vor und doch transportiert es  viele Lebens bejahende Botschaften.  Mir kam es sehr authentisch und realistisch vor. Ich habe die drei Frauen sehr gerne begleitet,  mit Ihnen gelitten,  getrauert und geliebt. Es war ein sehr schönes Buch,  das mir auf seine Weise einiges fürs Leben gebracht hat. 


Bücher von Julie Cohen lese ich mittlerweile auch ohne den Klappentext vorher zu lesen, denn ich weiß,  sie werden mir immer auf alle Fälle sehr gut gefallen :-)


Note: 4/5

Ei, Ei, Ei, was seh ich da?





Ei, Ei,  Ei,  was seh ich da? 
Happy books
32 Seiten
Vielen Dank dem Bastei Luebbe Verlag für das Rezensionsexemplar!!! 

Das Büchlein sieht vom Cover her und den Abbildungen, durch die vielen verschiedenen,  kreativ gestalteten Eier sehr süß aus.  Jede Seite ist mit einem kleinen Spruch versehen, der auch für Erstleser gut zu lesen wäre, wenn die Kinder diese kleinen Sprüche auch verstehen würden....  Tun Sie aber nicht. 

Es ist eher ein Büchlein zum Verschenken oder als Werbegeschenk geeignet, aber nicht um sich kreative Bastelinspirationen zu holen und auch nicht für Kinder geeignet.  Die Bilder sind vielleicht ganz nett anzuschauen,  aber die Sprüche sind für Sie nicht verständlich. 

 Nach einmaligem Durchblättern,  haben sie sehr schnell das Interesse daran verloren und wollten es auch nicht mehr in die Hände nehmen. 


Note: 2/5

Dienstag, 11. April 2017

Blütenpracht und Schmetterlingszauber von Rebecca Jones


Blütenpracht und Schmetterlingszauber 
Von Rebecca Jones 
74 Seiten
Vielen dank dem Bastei Luebbe Verlag für das Rezensionsexemplar!!! 


Sehr filigrane Ausmalbilder voller Blüten und Schmetterlinge.  Zwei ausklappbare Karten, die auf der Vor-und Rückseite ausgemalt werden können und einfach austrennbar sind. Im hinteren Bereich gibt es passende ausmalbare Umschläge,  die sehr leicht zu falten sind. 


Es sind sehr ansprechende Karten,  die auf jeden Fall den Frühling willkommen heißen.  Für mein Geschmack war es mir trotz im Titel vorhanden, ein wenig zu Schmetterlingslastig. Ich hätte gerne auch andere Krabbeltiere begrüßt. Die Motive sind schon sehr filigran und eher für geübte Schulkinder, Jugendliche oder Erwachsene. 


Die Idee ein Ausmalbuch zu gestalten,  indem man auch etwas zum basteln und zu verschicken hat,  gefiel mir sehr gut. Das Papier der Karten war dick genug, um auch mit Filzstiften malen zu können. Leider war das Papier der Umschläge deutlich dünner,  so dass man Abdrücke auf der anderen Seite hatte bis einzelne Farbtupfer sogar auf der nächsten Seite :-( Hier hätte man doch auf bessere Qualität achten sollen.




Super kreativ sein ist vielleicht nicht unbedingt gegeben, da das Meiste bis Alles vorgegeben wurde, aber um das Gefühl zu haben etwas mehr zu tun als nur auszumalen,  ist dieses Buch ganz nett und eine schöne Abwechslung zu all den anderen Ausmalbücher,  die es auf dem Markt schon gibt. 


Note:3,5/5

Der Achtsamkeits-Begleiter von Dr. Sarah Jane Arnold


Der Achtsamkeits-Begleiter von Dr. Sarah Jane Arnold 
128 Seiten 
Vielen Dank dem Lotos Verlag und Randomhouse für das Rezensionsexemplar!!! 

Ein kleines Ausmalbuch in  ähnlichem A5 Format, mit sehr viel Liebe und Aufwand gestaltet. Schon das petrolfarbene Cover silberne Akzente, mit kontrastreichen gelben Gummiband ist ein richtiger Blickfang auf dem Regal. 
Sehr positiv überrascht hat es mich,  das obwohl dieses kleine Buch aus dem Lotos Verlag ist, genau im gleichen Design,  Format,  Größe und Gestaltung dem anderen Ausmalbuch der Autorin "das Ausmalbuch für wache Nachtstunden" vom Kösel Verlag gleicht. Beide Bücher passen unglaublich gut zusammen und zeigen Erkennungsmerkmale. 


Ich finde dieses Format unglaublich praktisch zum Mitnehmen für unterwegs.  Mittlerweile habe ich mir angewöhnt immer eins dieser beiden Bücher mit zum Nachtdienst mitzunehmen. Mich halten Sie extrem gut wach,  beschäftigen mich, lassen mich entspannen ohne einzuschlafen. 




Die Bilder sind in diesem kleinen Ausmalbuch der Achtsamkeit mit vielen Ornamenten und Mandalas ähnlichen Bilder geschmückt. Auf jeder Seite findet man die Petrolfarbe des Covers auf einzelne Elemente der Ornamente.Anfangs hat  mich diese Farbe beim Durchblättern sehr gestört,  da ich dachte es würde mich beim Ausmalen einschränken.  Doch beim Malen der einzelnen Bilder ist mir aufgefallen,  dass es überhaupt nicht stört,  sondern sich sehr gut zu allen verwendeten Farben ergänzt und man teilweise gar nicht mehr unterscheiden kann was schon ausgemalt war uns was ich  selbst gemalt habe.




Zitate, Sprüche, kleine Achtsamkeitstexte, um sich selbst zu reflektieren,  zu fokussieren, Platz um eigene Gedanken aufzuschreiben oder zu zeichnen sind alle vorhanden.Das Buch kann sehr vielfältig genutzt werden und gibt viel Freiraum für eigene kreative Eingebungen.


Das Gesamtpaket dieses kleinen Büchleins gefällt mir extrem gut.  Neben den Ausmalbüchern von Johanna Basford gefallen mir die Ausmalbücher von Sarah Jane Arnold und ihre verschiedene sehr einheitlich passenden Illustratoren extrem gut und gehören mittlerweile zu meinen Favoriten.  
Wie gesagt ich habe jetzt immer ein Büchlein der Autorin mit zur Arbeit und nutze es mit Leidenschaft ;-)


Note:4,5/5

Donnerstag, 6. April 2017

Die Kirschvilla von Hanna Caspian





Die Kirschvilla von Hanna Caspian 
480 Seiten 
Vielen Dank dem Heyne Verlag und Randomhouse für das Rezensionsexemplar!!! 

Auf der Suche nach neuen Familiengeschichten und Geheimnisse, bin ich sehr schnell auf die sehr guten Meinungen der Kirschvilla gestoßen.  Da das Cover mich unglaublich angesprochen hat und der Prolog sehr vielversprechend war, habe ich mich sehr auf die Geschichte gefreut.


Obwohl das Cover so schön hell und sonnig erscheint, kam mir die gesamte Geschichte sehr düster,  beklemmend und dunkel vor. Es spielt auf zwei Zeitebenen: die Gegenwart mit der Enkelin Isabell und die Vergangenheit während der frühen Kindheit der Großmutter Pauline vor und während dem zweiten Weltkrieg.  


Alles scheint sehr trüb und von einem Dunstschleier des Bösen überschattet zu sein. Es herrscht eine große Trauer und viel Leid. Insbesondere die Vergangenheit schlägt sehr aufs Gemüt. Sehr viel weniger wegen dem Krieg,  als das was in der Familie geschieht mit einem Vater als Tyrann,  der seine Frau und Kinder terrorisiert und traumatisiert.  


Zeitweise hat mich die Geschichte sehr runter gezogen. Andererseits hat sie mich sehr gepackt, mich berührt und ergriffen. Die ganze Geschichte war in einem typischen Familiengeheimnisse Genre aufgebaut, aber der Inhalt war sehr viel tiefsinniger, traumatischer als mir bisher bekannte Bücher in dieser Richtung.  


Es zeigt sehr gut wie es Familien hinter den vier eigenen Wänden ergehen kann, ohne dass die Aussenwelt es unbedingt mitkriegen kann. Und wieviel die Schmerzen im weiteren Lebensverlauf noch erhalten bleiben und die weiteren Generationen anstecken können. 


Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, da ich sehr tiefgehende Geschichten unglaublich gerne mag. Dass mich die Geschichte teilweise sehr runter gezogen hat, war nicht negativ gemeint, im Gegenteil, es zeigt nur umso besser wie gut die Autorin die Atmosphäre und das Leid rüber bringen konnte und es dem Leser anschaulich und authentisch näher bringen konnte.  


Note: 4/5

Donnerstag, 30. März 2017

Forever 21 - zwischen uns die Zeit


Forever 21 - zwischen uns die Zeit 
Von Lilly Crew
288 Seiten


Vielen Dank dem Bastei Luebbe, One Verlag und lesejury.de für das Rezensionsexemplar!!! 

Ava ist 21 Jahre alt. Und sie bleibt es auch, indem sie immer wieder in verschiedenen Seelen und Zeiten wandert und einer Mission folgen muss. Wohin die Reise geht,  warum sie es tun musst und wer dahinter steckt,  bleibt ihr verborgen. Aber versucht sie nicht bestimmte Personen zusammen zu bringen wird sie durch Schmerzen bestraft. 

Ein Buch über Zeitreisen und einer Protagonistin,  die von einer Seele in die andere springen kann. Mir war Ava sofort sehr sympathisch. Ich mochte sie sehr gerne, ihre etwas freche und direkte Art,  hatte etwas sehr erfrischendes. Auch alle vorkommenden Charaktere gefielen mir sehr.  Leider blieb man nie sehr lange in einer Zeit und in einem Setting,  um die begleiteten Charaktere um Ava näher und länger kennen zu lernen und zu begleiten. Andererseits gefiel mir die rasche Abfolge von Seelensprünge. Ich fand es sehr abwechslungsreich, es hat Dynamik in die Geschichte gebracht und keine Langeweile aufkommen lassen.  
Die Seelensprünge und Zeiten waren sehr unterschiedlich: in der nahen Vergangenheit,  wie auch im 18. Jh,  und 19. Jh. 
Mir gefiel die Schnelligkeit,  die Leichtigkeit und die Abwechslung extrem gut.  Die Seiten flogen nur so davon immer mit der Neugier wohin die Reise als nächstes geht, warum Ava dieser Fluch aufgelegt wurde und was es wieder auflösen kann. 


Nach diesem ersten Band,  werden kaum Fragen beantwortet,  doch ich finde es nicht schlimm. Es endet genau an einem sehr spannenden Cliffhanger mitten in einer Zeit, in der sie ihre Mission noch lange nicht vollbracht hat. Durch die vielen offenen Fragen möchte ich erst recht die Fortsetzung lesen und herauszufinden wie es mit Ava weitergehen wird, und was sie noch alles erleben wird. 


Ich fand das Buch sehr spannend,  unterhaltsam,  kurzweilig, interessant, abwechslungsreich und cool. Und freue mich schon riesig auf die Fortsetzung!!! 


Note:4,5/5